Mensa

 

Die Mensa ist wieder geöffnet

Es gilt die 3G-Regel sowie Maskenpflicht und Anwesenheitsdokumentation via Corona-Warn-App des Bundes.

Speiseplan

Die Mensa der weißensee kunsthochschule berlin wird vom studierendenWERK Berlin betrieben.

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8 bis 15 Uhr

Während der vorlesungsfreien Zeiten verändern sich die Öffnungszeiten, im Sommer ist sie mehrere Wochen geschlossen.


Die am 11. November 1956 eingeweihte Mensa der weißensee kunsthochschule berlin wurde 2013/2014 mit finanziellen Mitteln des studierendenWERK Berlin und der Kunsthochschule renoviert und neu möbliert. Sie wird sowohl als Speiseraum als auch als Arbeits- und Aufenthaltsraum genutzt. Aktuell stehen 115 Sitzplätze auf 235 Quadratmetern zur Verfügung.

Der Mensabereich gliedert sich in fünf Teile:

- Vorraum mit Getränke- und Snack-Automaten, ursprünglich die Garderobe

- Mensaraum mit dem Wandbild „Tiere“ von Bert Heller

- ursprüngliche „Professoren-Mensa“

- Frühstücksraum (Cafeteria) mit den keramischen Wandtellern von Rudolf Kaiser und Ernst Rudolf Vogenauer

- Küchenbereich.

Das Gebäude-Ensemble, in dem die Mensa liegt, steht unter Denkmalschutz.

Das in Sgraffito-Technik im Jahr 1956 hergestellte Wandbild „Tiere“ von Bert Heller im Mensaraum war in den 70-er Jahren überstrichen worden. Es wurde bei der jüngsten Renovierung nach einem Beschluss des Akademischen Senats der Hochschule teilweise frei gelegt.

Der Weg von der Bühringstraße zur Mensa ist behindertengerecht.

 

Oops, an error occurred! Code: 20240301014036b8803026